Am Samstag, 31. August 2019 und Sonntag, 01. September 2019

lädt die Ortsgruppe Wittlich-Land im Eifelverein

zum Köhlerfest bei der Köhlerstube Rob in Eisenschmitt ein.

Ansprechpartner:

Helmut Simon, Platten, Tel.: 06535-7378 und

Peter Rob, Eisenschmitt, Tel.: 06567-8070

Partner der Veranstaltung ist der Eifeler Köhler-Club e. V.,

 

 

Programm:

Samstag, 31. August 2019

15.00 Uhr Eröffnung des Köhlerfestes auf dem Festplatz mit Festzelt bei der Köhlerstube, mit Musikdarbietungen einer belgischen Band und fröhlichem Feiern in den Sommerabend. Für Speisen und Getränke sorgen Familie Rob und der Eifeler Köhler-Club.

Sonntag, 01. September 2019

Ganztägig Besichtigung eines schwelenden Kohlenmeilers bei der Köhlerstube mit Erläuterungen zum Meiler, zum Köhlerwesen in der Eifel und zu 500 Jahre Köhlerei und Eisenindustrie in Eisenschmitt durch Mitglieder des Eifeler Köhler-Clubs. Der Mailer wird vom Eifeler Köhler-Club aufgebaut und zum Schwelen gebracht. Die Öffnung mit Entnahme der Holzkohle erfolgt ca. 1 Woche nach dem Köhlerfest. Der genaue Termin wird beim Fest bekanntgegeben. Die Arbeiten können besichtigt werden.

9.00 Uhr Start der Wanderung über ca. 14 Km (Köhlerroute)

     Wanderführer Jürgen Elsen

9.30 Uhr Start der Wanderung über ca. 10 Km (Weinstraße)

                 Wanderführer von der Ortsgruppe Wittlich-Land im eifelverein

10.30 Uhr Start der Wanderung über ca. 5 Km (Himmerod, Mühlenpfad)

       Wanderführer Helmut Simon

Start und Ziel der Wanderungen ist die Köhlerstube (Parkmöglichkeit).

Die Wanderungen werden von Ortskundigen geführt; unterwegs Informationen zur Region.

Mittagessen, Kaffee und Kuchen bei der Köhlerstube.

Für Speisen und Getränke sorgen wieder die Familie Rob und der Eifeler Köhler-Club.

Geselliger Ausklang des Köhlerfestes in den Sommerabend mit offenem Ende.

Gäste sind zum gesamten Köhlerfest herzlich willkommen.

Eigene Anreise, die veranstaltenden Vereine übernehmen keine Kosten.

Die Veranstaltungspartner haben beim SWR wegen Bericht zum Köhlerfest in Fernsehen oder Hörfunk angefragt. Die Programmdirektion entscheidet jeweils erst eine Woche vor einer Veranstaltung über die Berichterstattung.