Wanderung:            Fuchsberg oberhalb Klausen             

Datum und Uhrzeit: Sonntag, den 20. Januar 2019           

Länge der Wanderstrecke in km: ca. 9,0 km

 

Anzahl der Teilnehmer

Erwachsene -mitglieder

Jugendmitglieder

bis 18 Jahre

Nichtmitglieder

Gesamtzahl

24

 

-

10

34

 

Wanderführer: Rudi Langens

 

Art der Wanderung: Rundwanderung

 

Anfahrt: eigene Anfahrt

 

Startpunkt: beim bei der Piesporter Schutzhütte – Aussichtspunkt -

 

Wanderbericht: Die Wandergruppe wurde beim Aussichtspunkt begrüßt. Von dort konnte der schöne Blick zum Moseltal bewundert werden, Piesport, Neumagen, Drohn, Mündung der Drohn in die Mosel, Erbeskopf und die vielen Windräder im Hunsrück. Weiter ging es zum Steinbruch und der Mischanlage der Firma Lehnen. Im stillgelegtem Teil des Bruches konnte die große Wasseransammlung bewundert werden. Über die alte Kreisstraße ging zum Aussichtspunkt „Salmtal“, mit Aussicht auf Klüsserath, Bekond und dem Steinbruch Wey. Bei nächsten Station der Kapelle „Maria hinterm Wald“ wurden die Wanderer mit warmen Glühwein und Kaffee versorgt (Resi Langens und Fried Schneider). Nach der Rast ging hinauf zum „Eifelblick“, Esch, Sehlem, Dreis, Salmtal, Bergweiler, Wittlich, Altrich, Lutzerath, BAB A 48 und A 61. Vorbei an einer Kiesgrube, einer Alten Eiche und einem Wegekreuz ging es zurück zum Startpunkt.  

 

Einkehr und Verlauf: Bei der Wanderung war trockenes Wetter, leicht bedeckt bei -9 bis -4 Grad, die Wegstrecke war gefroren aber gut begehbar. Rudi hatte die   Einkehr beim Moselpanoramahotel vereinbart. Das vorbestellte Essen wurde zügig serviert und gut und preiswert. Die Kosten für Glühwein wurden vom Verein übernommen (Winterwanderung und 1. Wanderung in 2019)

 

Aufgestellt: Rudi Langens