Unterwegs am Main und im Spessart

Die Ortsgruppe Wittlich-Land im Eifelverein hatte vom 01.-04. September 2016 einen Jahresausflug an den Main und in den Spessart organisiert. 45 Teilnehmer aus mehreren Zustiegsorten fuhren zunächst mit dem Bus über Koblenz nach St. Goarshausen am Rhein. Dort bestieg die Gruppe ein Schiff und fuhr auf dem romantischen Rhein, vorbei am Loreleyfelsen, bis Assmannshausen. Mit dem Sessellift wurde der Niederwald erklommen und nach einer kurzen Wanderung konnte das Niederwalddenkmal besichtigt werden. Nach der Abfahrt mit der Kabinenseilbahn wartete der Bus in Rüdesheim zur Weiterfahrt.

Wanderung: Familienwanderung beim Großen Wandertag in Minderlittgen

„Auf den Spuren des Pichtermännchens“

Datum und Uhrzeit: Sonntag, 28. August 2016 um 10.30 Uhr

Länge der Wanderstrecke in km :5

Anzahl der Teilnehmer
  Erwachsene Mitglieder

Jugendmitglieder

     bis 21 Jahre

Nichtmitglieder Gesamtzahl
  17 0

8

und zwei Hunde

25
         

Wanderführer: Helmut Simon, Platten, Tel.: 06535-7378

 

Art der Wanderung: Kurze Familienwanderung

 

Wanderung: Seniorenwanderung bei Speicher

Datum und Uhrzeit: Dienstag, 09.08.2016 um 14.30 Uhr

Länge der Wanderstrecke in km : 6,5

Anzahl der Teilnehmer
  Erwachsene Mitglieder

Jugendmitglieder

     bis 21 Jahre

Nichtmitglieder Gesamtzahl
  24 0 13 37
         

Wanderführer: Albert Molitor, Röhl, Tel.: 06562-8687

 

Art der Wanderung: Nachmittagswanderung

 

Wanderung: Rundwanderung Wind, Wasser & Wacken

Datum und Uhrzeit Sonntag, 17.07.2016 um 11.00 Uhr

Länge der Wanderstrecke in km : 12,5

Anzahl der Teilnehmer
  Erwachsene Mitglieder

Jugendmitglieder

     bis 21 Jahre

Nichtmitglieder Gesamtzahl
  13 0 4 17 + 1 Hund
         

Wanderführer: Helmut Simon, Platten, Tel.: 06535-7378

 

Art der Wanderung: Halbtageswanderung

 

Wanderbericht:

Rundwanderung auf der Traumschleife zum Saar-Hunsrück-Steig „Wind, Wasser & Wacken“ bei Heidenburg/Hunsrück.

Vom Treffpunkt aus auf dem Wanderparkplatz bei Heidenburg auf gut begehbaren Wegen ohne Schwarzdecke, ca. die Hälfte der Strecke durch Wald. Anfangs vorbei an Schautafeln mit Erläuterungen zur „Energiegewinnung durch Wind“. Dann zu der Felsformation „Berger Wacken“ mit Rast. Weiter zur „Hardtwaldquelle“, einer stark eisenhaltigen Mineralquelle. Hier erfrischten sich die Wanderer und manche füllten ihre Trinkflaschen wieder auf.

Während der Wanderung war warmes trockenes Sommerwetter, gutes Wanderwetter.

Nach einer Gehzeit von ca. 3,5 Std. kehrten fast alle Wanderer im Gasthaus „Zur Linde“ in Heidenburg zu einem geselligen Abschluss ein.

Am Dienstag, den 14. Juni 2016 trafen sich 27 Teilnehmer, davon 19 Mitglieder und 8 Gäste, bei der Kirche in Arenrath zur Seniorenwanderung. Die Rundwanderstrecke führte vom Treffpunkt aus über ca. 5 Km zum Teufelsstein und über Hof Melich zurück in den Ort. Auf Hof Melich wurde noch kurz ein landwirtschaftlicher Betrieb mit einer Tomatenzucht und einem Hofladen besucht. Die Unterstellmöglicheiten wurden von den Wanderern begrüßt. Im Feuerwehrhaus hatten Frauen aus Arenrath Kaffe und Kuchen gerichtet, so dass die Wanderer noch eine gesellige Einkehr halten konnten. Leider gab es während der Wanderung einige kräftige Regenschauer, so dass alle Teilnehmer am Ziel mehr oder weniger durchnässt waren. Während der Einkehr trockneten aber schon wieder viele Kleidungsstücke.

                                                                                             

                                                                                              

Wanderung: Rund um den Eselsberg bei Hasborn/Eifel

Datum und Uhrzeit Sonntag, 17. April 2016 um 11.00 Uhr

Länge der Wanderstrecke in km :10

Anzahl der Teilnehmer
  Erwachsene Mitglieder

Jugendmitglieder

     bis 21 Jahre

Nichtmitglieder Gesamtzahl
  23 0 10 33
         

Wanderführer: Horst Schönhofen, Willwerscheid

 

Art der Wanderung: Halbtageswanderung

 

Wanderbericht:

Vom Treffpunkt beim Sportplatz Hasborn über den 2-Bäche-Pfad hinab in das wilde Sammetbachtal bis zur Hasborner Mühle. Weiter entlang dem Bachlauf über eine Brücke in das Gebiet der VG Traben Trarbach. Dann weiter Richtung Bergwerk und über eine leichte Steigung Aufstieg aus dem Bachtal. Vorbei an Wiesen und Feldern zurück zum Ausgangspunkt. Leichte Wanderung mit kurzer mäßiger Steigung.

Frisches, sonniges Frühlingswetter während der gesamten Wanderung.

Zum Abschluss Einkehr in der örtlichen Gastronomie